neue Tauchanzüge in Tagesleuchtrot

//neue Tauchanzüge in Tagesleuchtrot

Aus der Historie unserer Einheit heraus war die Ausstattung der Taucher bisher sehr uneinheitlich. Die verschiedensten Bauformen von Tauchanzügen der letzten 30 Jahre leisteten ihren Dienst und kein Taucher war wie der andere ausgestattet.

Nun kann man dies noch als ästhetischen Mangel betrachten, aber auch rein technisch gesehen unterliegt Neopren einem Alterungsprozess.  Im Sommer mag derartiges noch zu verschmerzen sein, im Winter werden jegliche Ausrüstungsmängel jedoch schonungslos offenbar.

Eistauchgang

Eistauchgang

Auch sollte man sich bewusst sein, das frieren für einen Taucher nicht bloß eine Abwesenheit von Behaglichkeit und Wohlbefinden darstellt, sondern rasch ein Problem werden kann. Der Taucher verschleißt seine Kräfte unnötig schnell unter Wasser, die Arbeitsleistung und die Qualität bleiben hinter dem Möglichen zurück. Im Klartext heißt das schlicht, das der Taucher nicht nur leidet, sondern dabei auch rasch unkonzentriert wird.  Meistens muss er dann den Tauchgang früher beenden. Exzessives Überschreiten dieser Ausrüstungsgrenzen wird auch rasch zu einem Sicherheitsproblem, endet aber bestenfalls in einer Unterkühlung. Durch den vermehrten Eintritt neuer Taucher, mussten auch neue Anzüge beschafft werden.

Gemeinsam überlegt wir, welche Anforderungen wir an die neuen Tauchanzüge stellen:

  • Signalfarbe
  • Uneingeschränkt Wintertauglich
  • Wiederbeschaffbarkeit des gleichen Modells auch nach einigen Jahren
Einsatz - Personensuche

Einsatz – Personensuche

Eine erste Orientierung auf dem freien Markt endete ernüchternd. Es folgten einige Anfragen an Hersteller, die entweder gar nicht beantwortet wurden, oder Sonderbestellungen erst bei großen Stückzahlen realisieren wollten.

Ein Hersteller nahm sich unser an und wir bekamen verschiedene Modelle als Muster zugeschickt. Zusammen mit dem Hersteller erfolgte die Ausarbeitung eines Modelles nach unseren Vorgaben. Speziell wurde die Kopfhaube an unsere Vollmasken angepasst, Knie , Ellbogen und Schultern wurden mit Keflar Protektoren verstärkt, es kam Klett für Namensschilder und Einheitswappen dazu.

Einer unserer Jungtaucher bekam den ersten Prototyp, dieser wurde weiter optimiert. Eine Beintasche wurde dem Anzug hinzugefügt. Bei manchen Einsätzen ist es sinnvoll, Werkzeuge mit zu nehmen, bei anderen ist eine Backuplampe sinnvoll, oder für Übungen eine Halbmaske.

neue Tauchanzüge

neue Tauchanzüge

Die Sichtbarkeit an der Wasseroberfläche ist, durch das Tagesleuchtrot, deutlich verbessert. Kurz unter der Oberfläche wird der Taucher ebenfalls besser wahrgenommen. 7mm halbtrocken sorgen für gutes Arbeiten bei frostigen Temperaturen.

2018-05-03T14:37:03+00:00 03.05.2018|Allgemein|